Influencer-Marketing im B2B: Wie Influencer Einfluss auf Unternehmensbeziehungen nehmen

Influencer Marketing in der heutigen Geschäftswelt ist längst nicht mehr auf den Bereich Business-to-Consumer (B2C) beschränkt. Es hat sich mittlerweile auch zu einer faszinierenden und hochwirksamen Strategie im Business-to-Business (B2B) -Segment entwickelt. Die Macht der Meinungsführer und Experten, die in der B2B-Welt agieren, darf keineswegs unterschätzt werden. Sie spielen eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung von Unternehmensbeziehungen und beeinflussen die Entscheidungen in einer Weise, die das traditionelle B2B-Marketing nicht erreichen kann.

Im Folgenden untersuchen wir, welche Rolle diese einflussreichen Persönlichkeiten bei der Gestaltung von Unternehmensbeziehungen spielen. Wir werden herausfinden, wie Influencer im B2B-Bereich tätig sind, welche Branchen davon profitieren können und wie Unternehmen diese Strategie nutzen können, um Vertrauen aufzubauen und Geschäftsziele zu erreichen. Gleichzeitig werden wir die Herausforderungen und Besonderheiten des B2B-Influencer-Marketings beleuchten und ergründen, wie Unternehmen in dieser komplexen, aber äußerst lohnenden Umgebung erfolgreich agieren können.

Influencer Marketing im Trend

Immer mehr Unternehmen setzen in ihrer Marketingstrategie auf Influencer-Marketing. Dieser Trend äußert sich in verschiedensten Formen wie:

  • Gesponserten Beiträgen
  • Produktplatzierungen
  • Influencer-Kampagnen
  • Affiliate-Marketing
  • Markenbotschafterprogrammen

Dabei wird zum Beispiel auf ein hohes Engagement gehofft. D.h., dass die Follower Interagieren und Interesse zeigen. Somit kann die Markenbekanntheit gesteigert werden und bestenfalls werden zahlreiche Leads generiert. Das Ganze hat allerdings seinen Preis – Influencer Marketing ist sehr teuer. So gaben Unternehmen weltweit im Jahr 2021 ganze 13,8 Milliarden US-Dollar für Influencer Marketing aus.

Was sind also die Vorteile, die Influencer im Marketing bieten können, um so beliebt zu sein?

Glaubwürdigkeit und Vertrauen: Ein entscheidender Aspekt des B2B-Influencer-Marketings ist die Fähigkeit, Vertrauen aufzubauen. Durch die Zusammenarbeit mit angesehenen Influencern können Unternehmen ihre Glaubwürdigkeit steigern und als verlässliche Quelle wahrgenommen werden. Das Vertrauen, das Influencer in ihrer Zielgruppe genießen, überträgt sich auf die Unternehmen, mit denen sie zusammenarbeiten. Dies kann dazu beitragen, langfristige und tiefgehende Beziehungen aufzubauen.

Reichweite und Sichtbarkeit: Influencer haben oft eine große Anzahl von Followern auf Plattformen wie Instagram, YouTube oder TikTok. Durch die Zusammenarbeit mit Influencern können Marken ihre Reichweite erhöhen und ihre Botschaft einem breiten Publikum präsentieren.

Zielgruppenausrichtung: Influencer arbeiten oft in bestimmten Nischen und haben eine spezifische Zielgruppe. Marken können Influencer auswählen, die eine demografische Gruppe ansprechen, die für ihr Produkt oder ihre Dienstleistung relevant ist. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass die Botschaft bei der gewünschten Zielgruppe ankommt. Im B2B-Influencer-Marketing stehen, anders als im B2C-Bereich, eher Meinungsführer und Branchenexperten im Mittelpunkt. Diese Influencer haben oft jahrelange Erfahrung und tiefgehendes Fachwissen, was sie zu vertrauenswürdigen Quellen für Entscheidungsträger in Unternehmen macht. Sie agieren als Vermittler, indem sie relevante Informationen teilen und Diskussionen in Gang bringen, die branchenspezifische Themen behandeln. Ihre Reichweite mag zwar kleiner sein als die von B2C-Influencern, aber sie ist besonders zielgerichtet und daher äußerst wertvoll.

Kreativer Content: Influencer sind oft bekannt für ihren kreativen Content und ihre Fähigkeit, ansprechende und unterhaltsame Inhalte zu erstellen. Durch die Zusammenarbeit mit Influencern können Marken von dieser Kreativität profitieren und ihre Produkte oder Dienstleistungen auf eine originelle und interessante Weise präsentieren.

Social-Media-Dominanz: Social-Media-Plattformen sind zu einem wichtigen Teil des täglichen Lebens vieler Menschen geworden. Influencer sind auf diesen Plattformen aktiv präsent und können Marken dabei helfen, in den sozialen Medien Fuß zu fassen und von der starken Online-Präsenz zu profitieren. 

Branchen, die von B2B-Influencern profitieren können

B2B-Influencer-Marketing ist in nahezu allen Branchen relevant, da Expertenwissen und Glaubwürdigkeit in jeder Branche geschätzt werden. Ob es sich um Technologie, Gesundheitswesen, Finanzen oder andere Sektoren handelt, Influencer können eine entscheidende Rolle bei der Schaffung von Verbindungen zwischen Unternehmen, Kunden und anderen Akteuren in der Branche spielen.

Herausforderungen und Implikationen in der B2B-Marketingpraxis bei der Zusammenarbeit mit Influencern

Neben den zahlreichen Chancen, die Influencer Marketing im B2B bieten, existieren natürlich auch Herausforderungen. Die Identifizierung geeigneter Influencer, die Abstimmung der Botschaften und die Messung des Erfolgs können komplex sein. Unternehmen müssen eine klare Strategie entwickeln, um diese Hürden zu überwinden. Eine erfolgreiche Influencer-Marketingkampagne sollte authentisch, transparent und relevant sein, um das Vertrauen der Zielgruppe zu gewinnen und die gewünschten Marketingziele zu erreichen. Im Folgenden eine Auflistung der Implikationen im Influencer Marketing:

Identifikation relevanter Influencer: Es ist wichtig, Influencer auszuwählen, die zur Marke und Zielgruppe passen. Eine sorgfältige Recherche und Analyse der potenziellen Influencer ist entscheidend, um sicherzustellen, dass ihre Werte, ihr Stil und ihre Zielgruppe mit der Marke übereinstimmen.

Glaubwürdigkeit und Authentizität sicherstellen: Influencer sollten ihre Authentizität bewahren, um das Vertrauen der Follower nicht zu verlieren. Unternehmen sollten den Influencern kreative Freiheit geben, um Inhalte zu erstellen, die zu ihrem Stil passen und für ihre Follower relevant sind. Zu viel werblicher Inhalt oder zu offensichtliche Produktplatzierung kann das Vertrauen der Zielgruppe beeinträchtigen.

Vereinbarungen und rechtliche Aspekte: Es ist wichtig, klare Vereinbarungen mit den Influencern zu treffen, die den Umfang der Zusammenarbeit, die Erwartungen beider Parteien und die rechtlichen Aspekte regeln. Dazu gehören beispielsweise Kennzeichnungspflichten für Werbeinhalte, um die Transparenz gegenüber den Followern sicherzustellen und rechtliche Konsequenzen zu vermeiden.

Messung und Erfolgskontrolle: Unternehmen sollten Mechanismen zur Messung und Erfolgskontrolle implementieren, um die Effektivität ihrer Influencer Marketingkampagnen zu bewerten. Dies kann die Verwendung von Tracking-Links, speziellen Rabattcodes oder spezifischen KPIs wie Reichweite, Engagement oder Conversion-Rate umfassen.

Langfristige Beziehungen aufbauen: Eine langfristige Zusammenarbeit mit Influencern kann für Marken vorteilhaft sein. Statt nur auf einzelne Kampagnen zu setzen, kann eine fortgesetzte Partnerschaft mit Influencern dazu beitragen, das Markenimage aufzubauen und die Markenbekanntheit langfristig zu steigern.

Risikomanagement: Es besteht immer ein gewisses Risiko im Influencer Marketing, da Influencer ihre Meinungen ändern oder in Kontroversen geraten können. Unternehmen sollten daher ein Risikomanagementplan entwickeln und alternative Strategien bereithalten, um mögliche negative Auswirkungen auf die Marke zu minimieren.

Diese Implikationen zeigen, dass Influencer Marketing nicht nur eine einfache Werbemaßnahme ist, sondern strategisch und sorgfältig geplant werden muss, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass Influencer-Marketing im B2B-Bereich zu einer interessanten Strategie geworden ist, um Unternehmensbeziehungen zu gestalten und zu vertiefen. Die Rolle von Influencern als Meinungsführer und Experten in ihren Branchen bietet Unternehmen die Möglichkeit, Vertrauen aufzubauen, die Glaubwürdigkeit zu steigern und langfristige Partnerschaften zu schaffen. Trotz der Herausforderungen, die mit diesem Ansatz einhergehen, können Unternehmen durch eine kluge Strategie und sorgfältige Auswahl von Influencern erhebliche Vorteile erzielen. B2B-Influencer-Marketing ist zweifellos ein aufstrebendes Feld, das in den kommenden Jahren weiter an Bedeutung gewinnen wird und Unternehmen dabei unterstützen kann, ihre Beziehungen in der Geschäftswelt zu stärken und auszubauen.

Erfahre hier mehr über erfolgreiches Influencer Marketing!

Weitere Blog Posts

Weitere Blog Posts

25. March 2024
Seit 2022 scheinbar unverzichtbar, skandalös in Bildungseinrichtungen – die Rede ist von ChatGPT. Dieser ist seit Ende 2022 durch die Decke gegangen und mit ihm das Konzept der KI (künstliche Intelligenz). Hierbei handelt es sich um eine Technologie, die Computern die Fähigkeit verleiht, anhand von Daten und Algorithmen Aufgaben zu lösen, Probleme zu verstehen und Entscheidungen zu treffen.
11. March 2024
Seit Ende 2023 gewinnt eine neue Social Media Plattform in Deutschland und Österreich immer mehr Nutzer. Mit dieser neuen Social Media Plattform tut sich ein neuer Kanal für Unternehmer auf, um ihr Unternehmen, ihre Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben. Doch wie sehr lohnt es sich für dein Unternehmen, Threads in die Marketingstrategie zu integrieren?
12. February 2024
In einer zunehmend digitalisierten Welt, verschwimmen die Grenzen zwischen professionell und glaubwürdig erscheinenden Unternehmen und Unternehmen, die betrügerische Aktivitäten betreiben. Das Gewinnen des Vertrauens der Konsumenten, wird also für Unternehmen zu einer immer höheren Priorität. Das Ziel ist es, eine glaubwürdige Präsenz in einer hoch kompetitiven Geschäftswelt aufzubauen. Ein ideales Werkzeug zur Zielerreichung wäre hierbei User Generated Content – kurz UGC.
30. January 2024
In der zunehmend digitalisierten Welt ist Performance Marketing einer der entscheidenden Faktoren einer erfolgreichen, zeitgemäßen Marketingstrategie. In diesem Blog wollen wir uns ansehen, wie sich diese Disziplin in den kommenden Jahren entwickeln wird und welche Trends sich anbahnen – ohne die technischen Details.
18. December 2023
In einer Welt, in der die Kundenbindung immer wichtiger wird, erweist sich B2B-Podcasting als mächtiges Werkzeug, um treue Kunden zu gewinnen und zu halten. Es ermöglicht Ihrem Unternehmen, sich als vertrauenswürdige Quelle und Experte zu etablieren und damit die Grundlage für langfristige Kundenbeziehungen zu schaffen.
20. November 2023
Die Welt der digitalen Kommunikation befindet sich in einem ständigen Wandel und die Sicherheit von E-Mails hat in den letzten Jahren an großer Bedeutung gewonnen. Insbesondere die Verhinderung von Spam, Phishing-Angriffen und Identitätsdiebstahl sind zu entscheidenden Herausforderungen geworden.

Invictus Lead Generation GmbH
Franz-Ehrlich-Straße 12
12489 Berlin
Germany

030 311 69 89 0

[email protected]